06.11.1938 – Zeugnis Else O.

Lebensborn e.V.
Der geschäftsführende Vorstand

München, den 6.Nov.1938
Poschingerstraße 1
Fernruf 48 14 14 / 15


Z e u g n i s

Frl.Else Oventrop ist seit 15.8.37, also seit 13 Monaten im Mütter- und Kinderheim Steinhöring des Lebensborn e.V. als Oberschwester tätig. Sie ist in dieser Eigenschaft voll verantwortlich für die Betreuung der Mütter und Kinder, für die Tätigkeit der Schwestern und für die gesamte Wirtschaftsführung. Im Umgang mit den Müttern des Heimes legt sie eine herzliche warme Mütterlichkeit an den Tag, die ihr die Verehrung aller Mütter sichert. Von den Schwestern und Angestellten verlangt sie vollste Pflichterfüllung, ist aber ihr bester Kamerad. Die wirtschaftlichen Belange des Heims wahrt sie, da sie über beste hausfrauliche Eigenschaften und vorbildliche Sachkenntnisse verfügt, in anerkennenswerter Weise.

Ihr Auftreten ist stets korrekt, ihre Haltung in allen Lebenslagen vorbildlich. Sie stellt hohe Anforderungen im Dienst, kennt gegen ihre eigene Person jedoch keine Rücksicht und Schonung. Ihr offenes Wesen, ihre absolute Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit, ihre Wahrheitsliebe macht die Zusammenarbeit mit ihr leicht und angenehm.

Mit ihr ist ein guter Geist in unser Heim eingezogen, mein Wunsch ist, dass Oberschwester Else noch recht lange in unserm Heim arbeiten kann.

Der Vorstand des Lebensborn e.V.

Ebner

SS-Standartenführer im persönl.Stab
des Reichsführers SS


1938_11_06_zeugnis